Lesung mit Faisal Hamdo im Alten Schulhaus

“Fern von Aleppo. Wie ich als Syrer in Deutschland lebe” heißt das Buch des 30-jährigen Faisal Hamdo, der 2014 aus seiner Heimat nach Europa geflohen ist und mittlerweile in Hamburg lebt und arbeitet. Er erzählt darin von “seiner Faszination für die deutsche Sprache, seinem Staunen über das innige Verhältnis der deutschen zu ihren Haustieren oder über seine erste Begegnung mit dem Humor Loriots”, wie es in der Pressemitteilung des Verlags Edition Körber heißt, wo das Buch im vergangenen Jahr erschienen ist.

Verden hilft e.V. veranstaltet am Sonnabend, den 16. März, eine Lesung von “Fern von Aleppo” und freut sich, den Autor im Alten Schulhaus Dauelsen (Schulstraße 10, 27283 Verden) begrüßen zu dürfen. Dort wird er ab 16 Uhr von seinem fesselnden Lebensweg, seinem Blick auf die deutsche Gesellschaft und dem Alltag im umkämpften Syrien erzählen. Am Stand der Buchhandlung Vielseitig wird Faisal Hamdo im Anschluss an die Lesung Bücher signieren. Der Eintritt ist frei, um eine Spende an Verden hilft e.V. wird gebeten. Eine Anmeldung über die Facebook-Seite von Verden hilft e.V. oder bei Sandra Bruns per Mail an s.bruns@verden-hilft.de oder telefonisch unter 04231/935057 (bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) ist erforderlich. Wir freuen uns auf viele interessierte Zuhörer, haupt- und ehrenamtliche Flüchtlingshelfer und andere Geflüchtete im Publikum!

Foto: Claudia Höhne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.