SOS Lifeline Open Air

Vielleicht geht es euch auch so wie uns und ihr seid immer wieder aufs Neue traurig und schockiert, wenn in den Nachrichten von im Mittelmeer ertrinkenden Menschen die Rede ist, die keine legale Hilfe erhalten konnten, um an das europäische Festland zu gelangen. Und vielleicht möchtet ihr auch gemeinsam mit uns ein Zeichen setzen gegen die Kriminalisierung der zivilen Seenotrettung und den Rechtsruck in Europa, ein Zeichen für Humanität und Menschenrechte. Dann kommt am Sonnabend, 1. September, ab 15 Uhr in den Verdener Allerpark zum SOS Lifeline Open Air, welches Verden hilft e.V. in Kooperation mit dem Överblick e.V. veranstaltet. Unterstützt wird das Projekt von zahlreichen Sponsoren und dem WeserAllerBündnis: Engagiert für Demokratie und Zivilcourage im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ sowie den zwölf auftretenden Bands und Musikern, die allesamt auf Gagen verzichten und für den guten Zweck auf den zwei Bühnen stehen werden. Ob Samba, Reggae oder 70er-Jahre-Songs – das Line Up unseres Festivals lässt nichts zu wünschen übrig!

Neben der Musik wird es außerdem Aktionen für Kinder, Infostände und eine Foodmeile geben, der Eintritt ist frei. Als besondere Gäste begrüßen wir den Verein Jugend rettet e.V. und Organisatoren der Aktion Seebrücke Bremen, bei denen ihr euch über den aktuellen Stand der Dinge informieren lassen könnt. Sie haben außerdem eine Tombola mit vielen tollen Gewinnen zu Gunsten von Jugend rettet e.V. und Mission Lifeline e.V. vorbereitet, des Weiteren gibt es die Möglichkeit, direkt vor Ort zu spenden. Feiert mit uns im Sinne der Menschlichkeit bis in die späten Abendstunden und begleitet uns auch gerne im Vorfeld auf einer Demo durch die Verdener Innenstadt. Diese beginnt um 13 Uhr am Dom. Alle Informationen findet ihr auch unter www.soslifelineopenair.de oder auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.