Keine Angst vorm Hund

Wie Hunde mit Menschen kommunizieren, wie man den Vierbeinern sicher gegenübertritt und was man in ihrer Gegenwart auf keinen Fall machen sollte, konnten am Donnerstag junge Geflüchtete bei einem Besuch in Verdens erster Hundetagesstätte Hunderunde mit Ball lernen. Da vielen unserer Ehrenamtlichen aufgefallen war, dass Flüchtlingskinder zum Teil panische Angst vor Hunden haben, organisierte Verden hilft e.V. ein Training für sie, um brenzligen Situationen durch falsche Reaktionen gegenüber den Tieren vorzubeugen. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen erklärte Andrea Ball, Leiterin der Tagesstätte, der kleinen Gruppe zunächst anhand von Bildern die Körpersprache von Hunden, anschließend durften sich die fünf Mädchen und Jungs – unter Aufsicht von Andrea, ihrer Helferin Julia sowie unserer Ersten Vorsitzenden Birgit Behrmann – den Hunden nähern. Vor allem der mächtige Berner Sennenhund Enzo flößte den Kindern gehörigen Respekt ein. Da waren ihnen die kleinen Vierbeiner deutlich lieber, an denen sie die richtige Annäherung und das Streicheln übten. “Die Kinder waren begeistert, haben ihre Furcht überwunden und sind viel sicherer im Umgang mit Hunden geworden”, freut sich Birgit. Und auch letzteren dürfte der Workshop gefallen haben: “Die Extraportion Streicheleinheiten haben sie sichtlich genossen!”

Wir bedanken uns bei Andrea Ball für zwei lehrreiche Stunden und die perfekte Auswahl der teilnehmenden Hunde. Vielen Dank auch an die Hundehalter von Enzo, Sid, Asgan und Theo, die ihr Einverständnis gegeben haben, ihre Tiere für das Angstbewältigungstraining zur Verfügung zu stellen und den Kids damit hoffentlich auch langfristig helfen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.