Verden hilft e.V. zeigt “Deportation Class” im CineCity

Abschiebungen – ein Wort, mit dem man in den vergangenen Jahren sehr häufig in den Medien konfrontiert wurde. Ein Wort mit Beigeschmack. Doch was genau steckt eigentlich dahinter? Wie verläuft eine Abschiebung und wie ergeht es den Beteiligten beider Seiten dabei? Diesen Fragen sind die Regisseure Carsten Rau und Hauke Wendler auf den Grund gegangen, woraus der Dokumentarfilm “Deportation Class” entstand. Im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben” zeigt Verden hilft e.V. am Donnerstag, 16. November, um 19 Uhr im Verdener CineCity die bewegende Dokumentation über den Umgang der deutschen Bürokratie mit abgelehnten Asylsuchenden. Der Kinosaal ist geöffnet für alle Interessierten, der Eintritt ist frei. Vor dem Hauptfilm, der eine Laufzeit von etwa neunzig Minuten hat, wird außerdem der Kurzfilm “Heldengeist” gezeigt, der Zivilcourage thematisiert und aus der Feder unseres Vereinsmitglieds Maximilian Englisch stammt. Im Anschluss an “Deportation Class” wird außerdem eine Podiumsdiskussion stattfinden, zu der Vertreter verschiedener Institutionen eingeladen sind, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit Abschiebungen befassen. Fragen allgemeiner Art können dabei gerne auch vom Publikum gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.